Dreifach-exzentrische Absperrklappe Bray Tri-Lok https://www.bray.com/images/default-source/products/trilok/f0-trilok/trilok_18in_homehero_-min.jpg?sfvrsn=5552fb_4

Dreifachexzentrische Absperrklappe

Tri Lok®

Nennweite
3–48" (80–1200 mm)
Temperaturbereich
-320°F bis 842°F (-196°C bis 450°C)
Druckstufe
ASME Class 150, 300, 600, 900

Spezifikationen

Dreifach exzentrische Absperrklappe – Tri Lok®

Nennweite
3–48" (80–1200 mm)
Gehäusewerkstoffe
C-Stahl, Edelstahl und weitere Materialien auf Anfrage
Temperaturbereich
-320°F bis 842°F (-196°C bis 450°C)
Wellenwerkstoffe
17–4PH, 410 Edelstahl, XM-19 (Nitronic 50)
Druckstufe
ASME Class 150, 300, 600, 900
Sitzwerkstoffe
316 Edelstahl gehärtet
Dichtheitsprüfung
Leckagefrei
Scheibenwerkstoffe
C-Stahl, Edelstahl und weitere Materialien auf Anfrage
Gehäusebauform
Anflansch, doppelt geflanscht, Zwischenflansch und Schieber
Konstruktionsnorm
API 609, B16.34
Flanschbohrung
ASME B16.5, B16.47, ISO 7005
Prüfnorm
API 598 (Weichsitz), API 6D, ISO 5208
Zertifizierungen
API 607, ISO 10497, ISO 15848-1, API 641, TA Luft, CRN, ABS, GOST, PED, SIL, TSG
Baulänge
API 609, ASME B16.10, ISO 5752, EN 558
Flüchtige Emissionen
ISO 15848-1, API 641, TA Luft
Anwendungen
Tanklager, Öl und Gas, LNG-Lagerung und -Transport, Dampfverteilungssysteme, Kraftwerkstechnik, geothermischer Dampf, Zucker und Ethanol, Papier und Zellstoff, Raffination, chemische Verarbeitung, Wasser und Abwasser, Luftzerlegung, Tieftemperatur-Dienstleistungen

Produkt- und Qualitätsmerkmale

Bray verfügt mit der Tri-Lok dreifach-exzentrischen Absperrklappe über eine erstklassige Isolierungsarmatur, die sich für den Betrieb in leichten Vakuum- bis zu Hochdruckanwendungen eignet. Sie ist außerdem ideal für Anwendungen, die absolute Leckagefreiheit erfordern. Im Vergleich zu Schiebern, Durchgangs- oder Kugelhähnen der gleichen Größe und Druckklasse bietet Tri-Lok Platz- und Gewichtseinsparungen bei gleichzeitiger Minimierung der Installations- und Wartungskosten.

Das standardmäßige, nicht reibende, metallisch dichtende Tri-Lok-System liefert einen leckagefreien Betrieb bei minimalem Drehmoment und ist inhärent feuersicher. Die Elastizität des Dichtrings gewährleistet eine gleichmäßige Umfangsdichtung mit dem Sitz, wodurch eine vollständige Absperrung unabhängig von der Flussrichtung erreicht wird. Tri-Lok bietet einen soliden Metalldichtring für den Einsatz bei hohen Temperaturen und für kritische Anwendungen, um eine bidirektionale Absperrung über den gesamten Druck-/Temperaturbereich zu gewährleisten.

Tri Lok ist die einzige Armatur ihrer Klasse mit einer verzahnten Scheiben-/Wellenverbindung. Die Tri-Lok-Verbindung ermöglicht eine axiale Bewegung der Scheibe unabhängig von der Welle, wobei der Dichtring und der Sitz in Position gehalten werden und von Temperaturschwankungen und Druckeinflüssen auf die Welle unbeeinflusst bleiben. Diese Konstruktion verhindert die typischen Ausrichtungsprobleme von starr befestigten Scheiben und Wellen und bietet maximale Festigkeit. Enge Toleranzen zwischen Scheibe und Welle minimieren die Hysterese.

 

Dreifach-exzentrische Geometrie

Die Welle ist sowohl auf der X-Achse (1) als auch auf der Y-Achse (2) der Mittellinie der Armatur versetzt. Dies erzeugt eine nockenartige Bewegung. Der dritte Versatz (3) besteht aus einem geneigten konischen Profil, das in die Dichtfläche eingearbeitet ist und ein drehendes Ineinandergreifen und Loslösen von Sitz und Dichtungsring ohne Beeinträchtigung ermöglicht. Dadurch wird jegliches Reiben zwischen Sitz und Dichtungsring eliminiert.

Sobald Sitz und Dichtungsring vollständig ineinandergreifen, wird ein Drehmoment aufgebracht, um eine bidirektionale, leckagefreie metallische Dichtung zu bewirken. Aus diesem Grund werden dreifach-exzentrische Armaturen oft als drehmomentgelagert und nicht als positionsgelagert definiert, wie dies bei weichdichtenden oder High-Performance-Produkten häufig der Fall ist.

trilok-1-min

  • A. Welle

    Die einzigartige, verzahnte Verbindung zwischen Scheibe und Welle von Tri-Lok minimiert die Hysterese, eliminiert externe Verbindungen (und die zugehörige Hardware) und ermöglicht die mühelose Montage und Demontage, die so einfach ist wie Tri-Loks einteilige Welle mit Ausblasverhinderungsring, der sich oberhalb der Packung, außerhalb der Druckbegrenzung, in Übereinstimmung mit internationalen Normen befindet. In Übereinstimmung mit API 609 wird jede Welle indexiert, was eine positive lokale Angabe der Scheiben-/Dichtungsringposition nach der Installation im Rohrleitungssystem ermöglicht.

  • B. Packung

    Das voll einstellbare Wellendichtungssystem (Packungsstopfbuchse) verhindert flüchtige Emissionen und ist vor Ort austauschbar.

  • C. Lager

    Lagerdichtungen minimieren das Eindringen von Medien in das Lagergehäuse und werden standardmäßig mitgeliefert. Die Wellenlager sind länglich, um die Welle maximal zu stützen.

  • D. Sitz und Dichtring

    Ein vollständig austauschbares Sitz- und Dichtungsringsystem verlängert die Gesamtlebensdauer jeder Tri-Lok-Armatur und minimiert die Ausfallzeit, ohne dass kostspielige externe Reparaturen oder ein vollständiger Austausch erforderlich sind.

Kontaktformular

Auswählen

Durch Klicken auf die Schaltfläche „Absenden“ erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie von Bray International einverstanden.